Seite auswählen

Schon seit unserem Umzug habe ich für Cosima in unserem Eingangsbereich eine eigene Garderobe eingerichtet. Es war mir wichtig, dass sie – und auch ich – von Anfang an zum An- und Ausziehen ihrer Jacke und ihrer Schuhe eine dafür vorbereitete Umgebung hat. Natürlich übernehme ich derzeit noch diese Aufgabe für Cosima, aber von Tag zu Tag hilft sie selbst immer mehr dabei mit. Es ist schön zu beobachten, wie sie mir inzwischen ihre Arme entgegenstreckt und das Schließen des Reisverschlusses ganz aufmerksam mit ihren Augen verfolgt.


Nachdem ich in der Stadt, aber auch online nach verschiedenen Möglichkeiten für eine kindgerechte Garderobe gesucht hatte, entschied ich mich letztendlich für diese Kindergarderobe aus Tannenholz von Manine Montessori. Die Garderobe ist nur etwa 85cm hoch und ermöglicht es dem Kind so, die Kleidungsstücke selbst zu sehen sowie zu erreichen. Sie steht stabil und bietet im Bankfach auch ein bisschen Stauraum.

Vor die Garderobe habe ich einen kleinen Teppich gelegt, der eine schöne und warme Unterlage bietet. Als Cosima noch nicht sitzen konnte, habe ich sie einfach auf den Teppich gelegt und dort fertig zum Hinausgehen gemacht. Inzwischen sitzt sie zwar selbstständig und stabil, sodass ich sie auch auf die integrierte Bank sitzen könnte, aber dazu würde sie meine Hilfe benötigen. Deshalb bevorzuge ich es auch jetzt noch Cosima im Sitzen am Teppich an- oder auszuziehen. Später wird sie die Bank aber sicher gerne nützen, um sich ihre Schuhe oder Jacke leichter anziehen zu können. Denn ist man etwas vom Boden erhöht und hat die Möglichkeit zu sitzen, muss man sich nicht ganz so anstrengen, um das Gleichgewicht halten zu können. Gerade das ist für die Kleinen oft eine große Herausforderung.

Für die kalte Jahreszeit habe ich auf die Bank der Garderobe ein Körbchen mit einer kleinen Auswahl an Mützen gestellt. Cosima darf sich auch immer wieder selbst eine Mütze aussuchen. Dazu zeige ich ihr einfach zwei Mützen und warte ihre Reaktion ab. Meistens greift sie nach einer, die ich ihr dann aufsetzte. Ich finde es spannend, dass sich Cosima fast immer für die Mütze entscheidet, die den gleichen Farbton hat wie ihre warme Jacke.


Cosimas Schuhe sind ebenfalls in einem Korb, stehen aber am Boden neben der Garderobe. Hier lasse ich sie noch nicht selbst wählen, da es mir wichtig ist, dass sie die für das Wetter passenden Schühchen trägt. Die schönen Körbchen habe ich übrigens während eines Heimatbesuches beim Möbelhaus Leiner in Salzburg gefunden.


Wenn wir nach Hause kommen und Cosima wartet bis ich ihre Jacke öffne, hat sie immer Gesellschaft von unserem Chihuahuamädchen Jaliyah, die sofort angelaufen kommt, um sie zu beschnuppern und eingehend zu begrüßen. Ich freue mich jedes Mal zu sehen wie vorsichtig der Hund dabei ist und zugleich Cosimas ganzes Interesse weckt. Es ist wirklich toll, dass die beiden so schön miteinander umgehen.

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Erhalte mehr Montessori Inspiration!

Tage dich kostenlos hier ein und erhalte regelmäßig neue Ideen, DIY Tutorials, Tipps und Tricks rund um Montessori für dein Zuhause.