Seite auswählen

Kinder beschäftigen sich unheimlich gerne mit den Jahreszeiten. Besonders beliebt ist dabei auch immer der Herbst. Wen wundert es?! Der Herbst ist eine wirklich spannende Jahreszeit, in der man in der Natur ganz viele Veränderungen beobachten kann: Die Blätter der Bäume färben sich bunt und fallen zu Boden, es wird kälter draußen, der Wind fegt durch die Straßen, die Tage werden kürzer und die Tiere bereiten sich auf den Winterschlaf vor. Es ist Zeit für Matschhosen, Gummistiefel, warme Wollpullover, Kürbis schnitzen und Laternen basteln. Doch was, wenn uns die Zeit zur Vorbereitung spezieller Bastel- und Lernangebote zum Thema Herbst fehlt? In diesem Beitrag zeige ich euch 6 großartige Ideen rund um das Thema Herbst Erleben mit Kindern (fast) ohne zusätzlichen Besorgungsmarathon.

 

# Idee 1: Obst und Gemüse ernten

Herbstzeit ist Erntezeit! Warum also nicht einfach die Kinder beim Ernten der letzten Äpfel, Birnen oder Tomaten und Salatköpfe im eigenen Gemüsebeet miteinbeziehen? Es ist eine fabelhafte Gelegenheit dabei über die verschiedenen Obst- und Gemüsesorten zu sprechen, ihre Wachstumsbedingungen kennen zu lernen und hin und wieder eine Geschmacksprobe zu machen. Schon Kleinkinder wie Cosima lieben es beim Ernten zu helfen, die Schüsseln zu halten und ganz besonders zu naschen.

Herbst erleben mit Kindern, Kohlrabi ernten Gemüsebeet

Ich kennzeichne diesen Beitrag gemäß der Datenschutzerklärung mit Werbung.

 

# Idee 2: Laub fegen

Eine Tätigkeit, die im Herbst immer wieder anfällt und allen Kindern großen Spaß macht. In diversen Baumärkten oder auch online und im Spielwarenfachhandel findet ihr sogar Laubrechen* in Kindergröße, sodass Arbeiten im Team mit Mama oder Papa möglich ist. Herbst erleben mit Kindern ist wirklich grandios!

An einem schönen, warmen und sonnigen Herbsttag bietet es sich auch an eine kurze Runde barfuß über das Laub zu laufen – und anschließend einen warmen Tee mit Kuschelsocken zu trinken. Wann habt ihr zuletzt Herbstlaub unter euren Füßen gespürt? Eine Sinneserfahrung, die ich euch nur ans Herz legen kann!

Herbst erleben mit Kindern Laub fegen Herbst

 

# Idee 3: Vögel füttern

Wir haben uns bereits letztes Jahr ein Vogelhäuschen angeschafft und dieses in den Sträuchern direkt vor unserer Terrassentüre aufgehängt. Für unsere Familie ist das der ideale Platz, um die Vögel beobachten zu können. Cosima sitzt oft minutenlang vor dem großen Fenster und schaut, was sich tut. Übrigens ergibt sich so auch die Möglichkeit mit den Kindern die heimischen Vogelarten kennen zu lernen. Die Vögel zu füttern ist auch laut WWF eine prima Sache, solange man es richtig macht. Tolle Infos und Tipps erhaltet ihr hier.

Vögel füttern im Herbst

 

# Idee 4: Garten/Balkon winterfest machen

Der Herbst ist auch die Jahreszeit, in der wir unsere Gärten oder Balkone für die Wintermonate entsprechend vorbereiten. Bäume, Sträucher und Stauden zurückschneiden, Beete pflegen, Frühblüher setzen, Terrassen- oder Balkonmöbel verstauen – dies alles sind typische Tätigkeiten, die wir ausführen, um auch „unser zweites Zuhause“, wie wir unseren Garten gerne nennen, winterfest zu machen. Bei all diesen Tätigkeiten können unsere Kinder helfen und so den Herbst erleben. Während Kinder im Grundschulalter bereits lernen können wie man Sträucher richtig zuschneidet, ist es für Kleinkinder eine spannende sensorische Erfahrung dem Humus der Gemüse- und Blumenbeete frischen Kompost beizumischen.

Tomaten abernten

 

# Idee 5: Tiere beobachten

Auch die Tiere bereiten sich im Herbst auf die kalten Monate vor. So machen Vertreter kann man sogar im eigenen Garten oder bei Spaziergängen in Parks und Wäldern dabei beobachten.  Wir erhalten beinah täglich Besuch von einem Eichhörnchen, das wir dabei beobachten können, wie es Nüsse von unserem Nussbaum unter dem Rindenmulch der Beete vergräbt. Sogar ich freue mich jedes Mal wie ein kleines Kind, wenn ich das niedliche, braune Nagetier mit seinem buschigen Schwanz im Garten entdecke. Vielleicht baut sich ja bei euch ein Igel sein Winterquartier im Gebüsch oder unter einem Holzstapel. Schaut doch mal nach mit den Kindern! Was man im Herbst auf jeden Fall beobachten kann sind die Vögel am Himmel, die Richtung Süden ziehen. Achtet man bewusst drauf, so sieht man sie immer wieder.

Eichhörnchen bei Ourmontessoriway

 

# Idee 6: Herbstblumen pflanzen und pflegen

Ein bisschen Farbe gegen das herbstliche Grau … Wenn wir im Herbst die Blumentöpfe geleert haben, möchten wir dennoch noch nicht ganz auf Blumen im Garten verzichten. Deshalb pflanzen wir immer zwei bis drei Übertöpfe mit Herbstblumen wie Chrysanthemen und Erica. Dabei hilft unsere Tochter und freut sich mit uns an der Blütenpracht. Das Gießen übernimmt sie mit großem Elan. So mussten wir Cosima anfangs noch etwas bremsen, da die Blumen in der kühleren und nassen Herbstzeit wesentlich weniger Wasser benötigen als im schwülheißen Sommer. Ich liebe unsere Herbstblumen! Ein Blick nach draußen und der Herbstblues verfliegt…

Blumen gießen im Herbst

 

Und was hat dieser Beitrag nun mit Montessori zu tun?

Übungen des täglichen Lebens

Vielleicht wundert ihr euch ein bisschen, warum ich so viel über das Thema Herbst Erleben mit Kindern geschrieben habe und fragt euch, was das nun mit Montessori zu tun hat. Ich kann euch sagen, eine ganze Menge. Egal ob ernten, Laub fegen oder Blumen pflegen, dies alles sind Tätigkeiten, die im täglichen Leben ohnehin erledigt werden müssen. Es sind manuelle Tätigkeiten, die Kinder bei uns Erwachsenen im Alltag  beobachten können. Somit zählen alle diese Tätigkeiten im Sinne von Maria Montessori zu den Übungen des täglichen Lebens (auch Übungen des praktischen Lebens genannt). Es ist unter Anderem diese lebensnahe Praxis, die ich so sehr schätze an dieser fantastischen Pädagogik.

Kehren Übungen des täglichen Lebens

 

Sensorische Erfahrungen

Auch sensorische Erfahrungen haben ihren Raum in der Montessori Pädagogik. Helfen Kinder bei der Gartenarbeit (nicht nur) im Herbst, so spüren sie, wie sich Erde anfühlt, wie das Holz, die Blätter, die Äste, das Gras, der Rindenmulch, … Ist es kalt? Feucht? Warm? Weich?

Laub spüren sensorisch

 

Kosmische Erziehung

Beschäftigen wir uns mit unseren Kindern mit Tieren und Pflanzen, sprich mit Themen aus dem Feld der Biologie, so ist dies im Sinne der Montessori Pädagogik der Kosmischen Erziehung zuzurechnen, die alle natur- und gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen umfasst. Wichtiger als das Vermitteln einzelner Kenntnisse ist hierbei das Erkennen der Zusammenhänge und des Zusammenspiels der Kräfte untereinander. Man spricht von einer interdisziplinären, ganzheitlichen Sichtweise. Das klingt etwas abstrakt, aber übertragen auf die im Beitrag angeführten Tätigkeiten im Garten (wie Vögel füttern oder Herbstblumen pflegen) bedeutet es, dass die Kinder Lernerfahrungen in der freien Natur sammeln und so direkt Erfahrungen mit dem Naturgeschehen vermittelt werden.

Herbst erleben mit Kindern Insektenhaus ansehen

 

Im Video könnt ihr einen noch besseren Eindruck davon gewinnen, wie wir dieses Jahr den Herbst bisher erlebt haben. Viel Spaß beim Anschauen!

 

Und nun … Raus in die Natur und den Herbst erleben mit den Kindern!

Ihr seht also, dass Herbst Erleben mit Kindern wie im Beitrag beschrieben sehr viel mit Montessori zu tun hat. Ich denke, man braucht nicht immer vorbereitete Tabletts und Bastelangebote, wenngleich es auch bei uns bestimmt wieder Angebote zu einzelnen Themenschwerpunkten geben wird. Und nun … Raus in die Natur mit euch! Erlebt den Herbst mit euren Kindern!

Blumenregal Montessori Garten Herbst

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Erhalte mehr Montessori Inspiration!

Tage dich kostenlos hier ein und erhalte regelmäßig neue Ideen, DIY Tutorials, Tipps und Tricks rund um Montessori für dein Zuhause.