Seite auswählen

Ich kennzeichne diesen Beitrag gemäß der Datenschutzerklärung mit Werbung.

Bevor ich euch heute den größten Teil unserer Kinderküche vorstelle, möchte ich kurz darauf eingehen, weshalb ich mich überhaupt für eine extra Kinderküche entschieden habe. Prinzipiell besteht nämlich in der häuslichen Umgebung die wunderbare Möglichkeit in den eigenen Küchenschränken Platz zu machen für das Kindergeschirr sowie die anderen für die Essensvorbeiretung erforderlichen Gegenstände. Auf diese Weise kann dem Kind geholfen werden zu verstehen, dass seine Arbeit ein Teil der Familienarbeit ist und auch wertgeschäzt wird. Das Innenleben meiner Küchenschränke sowie das daraus resultierende mangelnde Platzangebot brachten mich aber der Übersichtlichkeit und Ordnung halber zum Entschluss doch eigene Regale für Cosima anzufertigen. Schließlich ist es auch wichtig meinen Bedrüfnissen ihren Raum zu geben. Da ich die Kinderküche rund um die Kücheninsel anordnete, ist sie zu einem Teil unserer Küche geworden und ermöglicht so Cosima ebenso zu verstehen, dass ihre Arbeiten zum Familienwohl beitragen und wir dies sehr schätzen.

Bereits im März des vergangen Jahres begann ich meine Recherche und Ideensammlung für einen schönen und vor allem funktionalen Küchenbereich für Cosima. Da ich im Handel nicht das fand, was meinen Vorstelungen entsprach, begann ich meine Ideen zu Papier zu bringen und zeichnete Skizzen, bevor ich im Baumarkt das passende Holz, Farbe und Schrauben besorgte. Die Bauphase der gasamten Küche, wie ihr sie auf dem oberen Foto sehen könnt, erstreckte sich über einige Monate und orientierte sich an Cosimas Entwicklungsstand. Somit hatte ich mehr Zeit zum Bauen und die Küche wuchs Stück für Stück mit Cosima und ihren Bedürfnissen mit.

Montessori Kinderküche Anfang

Zu Beginn fertigte ich im Juni letzen Jahres lediglich ein kleines Regal an. Darauf befanden sich ein Wasserkrug mit einem Glas auf einem Tablett, zwei Teller und zwei Glasschüsseln sowie ein kleiner Besteckkasten. Auf das unterste Regalbrett stellte ich immer wieder verschiedene Tabletts aus dem Bereich der Essensvorbereitung wie hier das Banane Schneiden. Cosima war zu diesem Zeitpunkt gerade 15 Monate alt und machte ihre ersten Schritte, wodurch der Startschuss für die Übungen des praktischen Lebens also gegeben war.

Montessori Kinderkueche Wasserspender

Inzwischen ist Cosima 24 Monate alt und ihre Küche entspricht fast der finalen Variante auf meinem Skizzenblock. Auf den folgenden Bildern zeige ich euch, die einzelnen Abschnitte der Küche im Detail. Auf dem Regal ganz rechts steht auf dem obersten Regalbrett ein Wasserspender, der es Cosima ermöglicht immer Zugang zu einer Wasserquelle zu haben. Ich suchte lange nach einem Spender mit einem wirklich stabilen Standfuß und bin mit diesem* nun recht zufrieden. Den unbehandelten Holzring lasierte ich allerdings mehrfach zum Schutz vor Feuchtigkeit. Somit ist er auch nach Überschwemmungen sicher vor Wasserrändern geschützt und sieht immer noch hübsch aus. Ich kann euch sehr empfehlen den Spender auf ein Tablett zu stellen und unter den Hahn ein saugfägiges Tuch zu legen, da es gerade in der ersten Zeit immer wieder zu Überschwemmungen kommt und so das meiste Wasser schon einmal aufgefangen wird. Außerdem ist es sinnvoll den Wassertank anfangs nur bis knapp über den Zapfhahn zu füllen, da die Kleinen bestimmt auch bei euch mindestens einmal ausprobieren müssen, was passiert, wenn sie den Hahn nicht mehr zudrehen – bis wirklich das ganze Wasser aus dem Glas gelaufen ist… Eimer und Lappen sollten dann in Griffnähe sein!

Montessori Kinderküche Inhalt Regal 1

Auf diesem Regal befinden sich unterhalb des Wasserspenders noch Gläser und zwei Wasserkrüge, wobei einer immer in Gebrauch ist. Auch Cosimas Orangenpresse hat hier ihren Platz gefunden. Auch jetzt nutzen wir die unteren Regalbretter für ein bis zwei Tabletts zur Essensvorbereitung, die ich regelmäßig rotieren lasse und unserem Lebensmittelvorrat anpasse. Das lila Tablett steht übrigens immer an dieser Stelle im Regal. Es beinhaltet alles, was Cosima zum Versorgen unserer beiden Hunde braucht: einen Wasserkrug zum Auffüllen des Wassernapfes, ein Glas mit der richtigen Portion Trockenfutter und ein kleineres Glas mit Schraubverschluss und der Ration Hundeleckerlis, die Cosima den Chihuahuamädchen an einem Tag verfüttern darf. Ganz zufrieden bin ich zwar mit diesem Platz des Tabletts nicht, aber manchmal muss man eben auch Kompromisse eingehen und so sind die Näpfe eben nicht weit weg vom “Hundetablett”, wie wir es nennen.

Montessori Kinderküche Inhalt Regal 2

Auf dem nächsten Regal haben Cosimas kleine Teller, Schalen und Schüsseln* ihren Platz gefunden sowie eine Emaille Schale, die wir oft zum Backen verwenden. Den Inhalt der kleinen, weißen Holzkiste beschreibe ich auch gleich auf dem nächsten Foto noch genauer. Auch ein kleines Holzschneidebrett* sowie ein weiteres Tablett aus dem Bereich der Übungen des praktischen Lebens – das Apfel Schneiden – befinden sich auf diesem Küchenregal. Ihr seht schon, dass wir im Küchenbereich derzeit einen Mix aus bereits fertig zusammengestellten Tabletts, aber auch frei verfügbarem Küchenzubehör und Geschirr haben. Dies entsptricht Cosimas aktuellen Bedürfnissen. Sie liebt es sich völlig selbstständig, wann immer sie möchte ein Tablett zu nehmen, um sich beispielsweise einen Apfel zu schneiden, andererseits macht ihr es auch große Freude unter meiner Anleitung verschiedene Werkzeuge und Küchenutentsilien aus ihrer eigenen Küche zu nehmen, um selbst im Arbeitsbereich der Kinderküche tätig zu werden oder mir in der Küche beim Kochen zu helfen. Je älter sie wird, desto weniger werde ich ihr fertige Tabletts anbieten – bis sie eines Tages alleine weiß, welche Gegenstände und Werkzeuge erforderlich sind, um sich beispielsweise einen Apfel zu schneiden. Dies wird aber noch einige Jahre dauern, da hierzu logisches Denken erforderlich ist. Erst im Alter von sechs Jahren ist dieses entwickelt und das Kind kann selbst planen, was es für eine Tätigkeit benötigt.

Montessori Kinderküche Küchenwerkzeuge

In der Kiste befindet sich ein Potpourri an Küchenwerkzeugen, das sich auch immer wieder etwas verändert – je nachdem was davon sich auch auf einem vorbereiteten Tablett befindet. Ihr seht einen kleinen Topflappen* und Kochhandschuh* aus einem Kinderkochset, das Cosima mit ihrer Oma kaufte, ein kleines Edelstahl Sieb*, einen Wellenschneider*, einen Eierschneider vom Möbelschweden, eine kleine Reibe* sowie ein Körbchen mit verschiedenen Messlöffeln. Die verschiedenen Löffel kommen bei uns vor allem beim Backen zum Einsatz, was ich euch in einem meiner nächsten Blogposts zeigen werde.

Montessori Kinderküche Wasserkrug und Glas

Auf dem obersten Regalbrett liegt eine weiße Matte* aus Silikon in Wolkenform. Diese Matte dient als Unterlage, die den Arbeitsbereich für Cosima in der Küche begrenzt. Hier erledigt Cosima nur kleine Küchenaktivitäten wie Brot Schmieren. Arbeiten mit mehr Platzbedarf werden auf ihrem Kindertisch und bis auf wenige Ausnahmen im Sitzen ausgeführt. Meist steht tagsüber das kleine Tablett mit Wasserglas und Krug auf der Wolkenmatte, das ich euch schon am Anfang vorstellte. Inzwischen dreht sich Cosima den Henkel des Wasserkrugs immer nach rechts, da sie ausschließlich die rechte Hand zum Eingießen verwendet.

Montessori Kinderküche Brotkasten und Obstkorb

Des Weiteren befindet sich noch ein kleiner Brotkasten, in den ich mich vor einiger Zeit in einem Spielwarenladen in der Stadt schockverliebte, auf dem Regal. Cosima schmiert sich gerne Frischkäsebrote auf ihrem kleinen Holzbrett und kann sich beim Brot selbst aus dem Kasten bedienen.

Montessori Kinderküche

In Cosimas Küche hängen vier schlichte Aquarellbilder mit Küchenkräutern. Als Cosima noch ein Krabbelkind war, wollte sie oft das Kräuterbild anschauen, das bei uns in der Küche hängt. Da es viel zu hoch für ein Kind hängt, mussten wir sie immer hochheben, damit sie es in Ruhe anschauen konnte. Aus diesem Grund war für mich klar, dass auch Cosima in ihre Küche Bilder mit Kräutern bekommt. Ich freute mich umso mehr, als ich entdeckte, dass es von der gleichen Künstlerin unseres Küchebildes auch einzelne Kräuter zu kaufen gibt. Sollet ihr Gefallen an diesen hübschen Bildern bekommen haben, findet ihr sie hier* zum Download.

Das schmale Regal ist eigentlich immer noch nicht ganz fertig, da ich es ürsprünglich in meinen Skizzen mit Schubkästen ausstattete. Allerdings finde ich es momantan ganz gut, dass es offen ist und Cosima den Inhalt so besser sehen kann. Eine Schale mit Obst hat darauf ihren festen Platz. Ich biete Cosima gerne auch immer wieder einmal exotischere Früchte zum Probieren an wie hier die Physalis.

Montessori Kinderküche Regal 3 Inhalt Küchenwerkzeuge

Das Regal beinhaltet Cosimas Besteckkasten, ein Körbchen mit Kochlöffeln, Teigschaber, Rührbesen und Kartoffelstampfer in Kindergröße sowie ein Nudelholz und einen Handmixer*. Das Kinderbesteck findet ihr übrigens in den Regalen der meisten Müller Filialen, Kinderkochlöffel und Nudelholz kaufte ich auf regionalen Märkten. Wenn man ein bisschen schaut, findet man dort eigentlich immer ganz schöne Dinge, die man in seinem Zuhause integrieren kann – vor allem für die Kinder!

Montessori Kinderküche Inhalt Regal 4

Unser Eckregal erfüllt zwei Aufgaben. Einerseits finden sich dort Cosimas Edelstahltöpfe, die wir auch zum Kochen für ganz einfach Dinge wie das Erwärmen von Milch verwenden, sowie diverse Backformen. Die Backformen findet ihr von der Firma Zenker* oder Kaiser* in vielen Formen und Variationen im normalen Küchenbedarfshandel. Wir mögen diese Formen sehr, da sie antihaftbeschichtet sind und sich die kleinen Küchlein so problemlos aus den Formen lösen lassen. Inzwischen ist unsere Küche eine kleine Backstube geworden, da Cosima mich beinahe täglich fragt: “Mama, back´?”.

Andererseits ist dieses Regal auch eine Erweiterung des Spültisches. Deshalb liegt auf dem obersten Regalbrett auch eine selbstgenähte Abtropfmatte. Hier stellt Cosima das gespülte Geschirr ab. Je nachdem, wie viel Geschirr gespült wird, stellen wir für das saubere Geschirr aber auch einen weißen, kleinen Korb auf das Regal, in dem das Geschirr abtropfen kann. Ihr könnt den Korb auf den Fotos, die die gesamte Küche zeigen, auf der Matte stehen sehen.

Montessori Kinderküche Spültisch Inhalt

Um die Ecke steht der Tisch zum Abspülen des schmutzigen Geschirrs. Oberhalb des Spültisches habe ich einen kleinen Rattanspiegel gehängt. Zum Abspülen hat Cosima zwei Emaille Schüsseln, auf dem unteren Regalbrett findet sie (fast) alles, was sie braucht. Im Korb befindet sich das schmutzige Geschirr, nebenan steht ein Emaille Krug*, um Wasser zu holen, ein Tablett mit einem kleinen Schwamm, einer Spülbürste* und einem Fläschchen mit etwas Spülmittel, sowie ein Eimer, mit dem das schmutzige Wasser nach dem Abspülvorgang wieder weggebracht werden kann. Auch ein kleines Geschirrtuch zum Abtrocknen hängt griffbereit über die Holzstange.

Montessori Kinderküche Spültisch

Zum Abspülen trägt Cosima immer eine wasserabweisende Küchenschürze. Diese hängt nur ein paar Meter entfernt auf einer Garderobenleiste mit ihren Putzsachen. Auch ein Handtuch zum Abtrocknen der Hände holt sie sich dort selbstständig aus dem kleinen Regal. Somit hat Cosima alles Erforderliche zur Verfügung. Ich werde euch den Bereich mit den Putzsachen ganz bald genauer vorstellen.

Zum Trocknen wird das Handtuch dann entweder über die Stange zum Geschirrtuch gehängt oder Cosima holt sich ihren Wäscheständer – je nachdem, wie viel Wasser verschüttet wurde und ob auch andere Lappen getrocknet werden müssen.

Montessori Kinderküche komplett

So sieht der größte Teil von Cosimas Montessori Kinderküche nun also im Ganzen aus. Ein kleines Regal, das etwas abseits steht, aber defintiv zum Küchebereich gehört, zeige ich euch im nächsten Blogpost. Am Bildrand rechts könnt ihr übrigens auch unseren DIY Lernturm sehen. Diesen verwenden wir unheimlich gerne zum Backen oder wenn Cosima mir und ihrem Papa einen Kaffee macht. Ja, ihr lest richtig! Cosima macht uns am Morgen Kaffee. Sie liebt es unsere Kaffeemaschine zu bedienen und die Kapseln einzuwerfen. Ganz stolz gießt sie auch die Milch in die Tassen ein und feut sich uns ein zufriedenes “Mmmmmmhhhh…” zu entlocken. Meistens schenkt sie sich auch selbst etwas “Miiiiilch” ein und so trinken wir alle gemeinsam in Ruhe unsere Tassen leer. Ich liebe dieses Morgenritual und möchte nicht mehr darauf verzichten! Wie startet ihr in den Tag? Habt ihr auch ein gemeinsames Familienritual?

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Montessori Kinderküche Dekoration

Erhalte mehr Montessori Inspiration!

Tage dich kostenlos hier ein und erhalte regelmäßig neue Ideen, DIY Tutorials, Tipps und Tricks rund um Montessori für dein Zuhause.

%d Bloggern gefällt das: